Sensomotorische Versorgung

Sensomotorische Einlagen

Die Sensomotorik beschreibt das Zusammenwirken von Sinneseindrücken und Körperbewegungen des menschlichen Körpers. Sind beide Funktionen gesund und im Einklang, bewegen wir uns harmonisch. Ist der Informationsstrom der Sinnesorgane oder die Körperhaltung gestört, benötigt der Körper Unterstützung. Sensomotorische Einlagen von Vierbaum Orthopädie kräftigen Ihre Muskulatur, stabilisieren Ihre Wirbelsäule, lösen Verspannungen und verbessern Ihr Körpergefühl.

Sie haben Fragen zu Ihrer Versorgung oder wünschen eine individuelle Beratung? Wir informieren Sie gerne bei einem unverbindlichen Beratungstermine in Wiehl, Troisdorf, Bonn, Köln, Hennef oder Siegen. Rufen Sie uns für eine Terminvereinbarung an, wir freuen uns auf Sie!

Sensomotorische Störungen und ihre Hintergründe

Die Folgen sensomotorische Störungen sind funktionelle Beeinträchtigungen und Beschwerden im Bewegungsapparat. Symptome können Kopf- und Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, schmerzende Beine, Kniebeschwerden, Fußschmerzen oder Fehlhaltungen und Bewegungsanomalien sein.

Schon Säuglinge können von Geburt an sensomotorische Störungen aufzeigen. Bei Kleinkindern können sensomotorische Entwicklungsverzögerungen auftreten. Normalerweise erlernen Kleinkinder über die sensorischen Sinne Sehen, Tasten, Fühlen, Riechen und Schmecken motorische Muster: den aufrechten Gang, das Sitzen und das Stehen.

Symptome der motorischen Entwicklungsverzögerung sind unterschiedlich starke Beeinträchtigungen des Gleichgewichts- und Koordinationsvermögens.

Auch bei Jugendlichen und Erwachsenen treten fein- oder grobmotorische Defizite auf, wenn sie unter sensomotorischen Störungen leiden. Dysbalancen der Muskeln und chronische Muskelverspannungen sind die Folge. Sensomotorischen Einlagen von Vierbaum Orthopädie helfen, diese Defizite und Schmerzen auszugleichen.

Mit Einlagen Fehlhaltungen entgegensteuern

Sensomotorische Einlagen gleichen die Wahrnehmungsfähigkeit des Fußes aus. Unsere Füße agieren als Sensoren für die Körperhaltung. Bewegen wir uns auf schiefem oder geneigtem Boden, sorgt der Sensor Fuß zusammen mit dem Gleichgewichtssinn dafür, dass unser Körper aufrecht bleibt. Der nackte Fuß erkennt über die Sensoren in der Fußsohle die Beschaffenheit des Untergrunds und leitet diese Information über Nervenbahnen an das Gehirn weiter. Unsere sensomotorischen Einlagen nutzen genau diesen Effekt: über die gezielte Positionierung kleiner Druckpolster aktivieren sie das Zusammenspiel bestimmter Nerven und Muskeln.

Eine Versorgung auf solider Basis

Eine ärztliche Diagnose und eine Pedobarografie bestimmt Ihre sensomotorische Versorgung. Eine Pedobarografie ist eine völlig schmerzfreie Messung der Druckverteilung Ihrer Fußsohlen. Je nach individueller Anforderung wird die Messung als Blau- oder Schaumabdruck oder computerisiert durchgeführt. Das Ergebnis zeigt die Besonderheiten Ihres Fußes im Vergleich zu einer „normalen“ Druckverteilung: unsere Grundlage für die Konstruktion Ihrer sensomotorischen Einlagen.

Schon nach wenigen Schritten mit Ihrer Probeeinlage können Sie die positive Wirkung auf Ihre Sensomotorik spüren. Anschließend werden mögliche Korrekturen erfasst und in die Maßanfertigung Ihrer endgültigen sensomotorischen Einlage übernommen.