Orthopädische Einlagen

Ob Sie eine orthopädische Einlage benötigen, stellen wir durch eine Untersuchung Ihres Fußes und einer anschließenden Diagnose fest. Mit einem Fußabdruck, den wir als Blauabdruck, Trittschaumabdruck, Gipsabdruck oder per Computer erstellen, können wir Deformationen, Fehlstellungen oder Überlastungen an Ihrem Fuß sofort erkennen.

Welche orthopädischen Einlagen bietet Vierbaum Orthopädie?

Ihre individuellen Bedürfnisse sind wegweisend für die Anfertigung Ihrer orthopädischen Maßeinlagen. Unsere Einlagen begleiten Sie bei allen Aktivitäten: in extradünner Ausführung für Pumps oder Straßenschuhen oder als dämpfende Einlagen für Sport- und Schnürschuhe. Für Kinderschuhe bieten wir spezielle Kinder-Einlagen. Nachfolgend eine kurze Übersicht aus unseren insgesamt über 300 Einlagentypen:

Basis-/Standard-Einlagen

Bestehend aus Kork, Leder oder Weichschaum werden diese Einlagen nach Maßgabe des Medizinproduktegesetzes gefertigt. Bei Vorlage eines ärztlichen Rezepts übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten. Sie tragen nur die gesetzliche Zuzahlung von 5-10 €.

Komfort-Einlagen

Der Name ist Programm: Neben den medizinischen Notwendigkeiten bieten die Einlagen eine sehr hohe Qualität und bestehen aus besonderen Materialien, die für beste Trageeigenschaften sorgen. Für diese Einlagen fällt – bei ärztlichem Rezept – ein privater Eigenanteil an.

Individuell gefräste Einlagen

Unser Know-how bietet die Möglichkeit, anhand der erhobenen Messdaten Einlagen per CAD individuell für Ihren Fuß und Ihre Bedürfnisse zu erstellen. Anschließend werden Ihre Einlagen mittels einer CNC-gesteuerten Maschine für Sie gefräst. Für diese Einlagen fällt – bei ärztlichem Rezept – ein privater Eigenanteil an.

Carbon-Einlagen

Carbon-EinlagenEine Kombination aus Formstabilität und Flexibilität: Mit den extrem leichten und dünnen Carbon-Einlagen bieten wir Ihnen eine innovative Form der Einlagenversorgung. Neben der Stabilisierung des Fußes und der Dämpfung der Auftrittskräfte werden Ihre Bewegungsmuster biomechanisch unterstützt. Für diese Einlagen fällt – bei ärztlichem Rezept – ein privater Eigenanteil an.

Sport-Einlagen

Sie betreiben eine Sportart mit schnellen Stopp- und Drehbewegungen? Unsere Sport-Einlagen wirken diesen Belastungen gezielt entgegen. Sie entlasten Fuß und Sprunggelenk und unterstützen das Abrollverhalten Ihres Fußes als auch die Biomechanik Ihrer Bewegungen. Für diese Einlagen fällt – bei ärztlichem Rezept – ein privater Eigenanteil an.

Weitere Infos zu Sporteinlagen.

Diabetiker-Einlagen

Diabetes-Patienten haben häufig besonders empfindliche Füße. Einlagen müssen hierbei speziell an das individuelle Krankheitsbild angepasst werden. Durch eine gleichmäßige Verteilung des Körpergewichts auf eine große Fläche werden Druckstellen vermieden oder entlastet.

Kinder-Einlagen

Die speziell für Kinderfüße entwickelten Einlagen haben stützende Module und eine Fersenschalung. So werden Fehlstellungen korrigiert oder vermieden ohne den Wachstums- und Entwicklungsprozess zu stören.

Weitere Infos zu Kinder-Einlagen.

Sensomotorische/Propriozeptive Einlagen

Sensomotorische Einlagen werden bei Dysbalancen der Fußmuskulatur eingesetzt. Propriozeptive Punkte auf der Einlagen beeinflussen durch gezielten Druck an den Sehnen der Fußmuskulatur die Sensoren, um so bestimmte Muskeln anzuspannen oder zu entspannen. Die Folge: Verbesserungen der Gelenkstellung, der Statik und ein anhaltender Trainingseffekt für Ihre Muskulatur. Für diese Einlagen fällt – bei ärztlichem Rezept – ein privater Eigenanteil an.

Rigidus-Einlagen

Durch exakt platzierte Versteifungselemente entlasten wir mit dieser speziellen Einlage das schmerzende Großzehengrundgelenk Ihres Fußes für die Therapie des Hallux rigidus.

Fersensporn-Einlagen
Fersensporn-Einlagen

Fersensporn-Einlagen

 

Peter Vierbaum, Gründer der Vierbaum Orthopädie GmbH, ist Experte für die Fersensporn-Therapie durch individuell gefertigte Einlagen. Zusammen mit Herr Dr. Kay Uwe Hoffmann, Leitender Arzt der Fußchirurgie am Sportkrankenhaus Hellersen, hat er eine Einlage entwickelt, die neben der herkömmlichen Druckentlastung entscheidende Ansatzpunkte zur erfolgreichen Behandlung des Fersenspornes / Plantarfaciitis hat. Für diese Einlagen fällt – bei ärztlichem Rezept – ein privater Eigenanteil an.

Weitere Infos zu Fersensporneinlagen.