Laufanalyse und Ganganalyse

Beschwerden und Schmerzen beim Gehen oder Laufen haben ihre Ursache zumeist in Problemen des Bewegungsablaufs. Mit einer Laufanalyse und Ganganalyse untersuchen unsere Experten Ihre Bewegungsabläufe genau und finden eine Lösung zur Linderung oder Behebung Ihrer Schmerzen.

Wie funktioniert eine Lauf- und Ganganalyse?

Die Lauf- und Ganganalyse wird in unserem Lauflabor von unseren speziell dafür ausgebildeten Fachkräften mit modernster Video- und Computertechnik durchgeführt. Neben Ihren Straßenschuhen sollten Sie Ihre Sportschuhe mitbringen. Sie betreten ein Laufband, das in seiner Elastizität Naturböden nachempfunden ist. Auf diesem Laufband werden Ihre Bewegungsabläufe von 2 Videokameras synchron aufgezeichnet. Es werden mehrere Sequenzen mit und ohne Schuhe aufgenommen. Das ist völlig schmerzlos und ungefährlich, allenfalls kostet es Sie ein paar Schweißtropfen. Am Ende werten unsere Fachleute die Aufzeichnungen computergesteuert aus und erläutern Ihnen die Ergebnisse.

Sie haben Fragen zur Laufanalyse und Ganganalyse oder wünschen eine individuelle Beratung? Wir informieren Sie gerne bei einem unverbindlichen Beratungstermin in Köln oder Siegen. Rufen Sie uns für eine Terminvereinbarung an, wir freuen uns auf Sie!

Welchen Nutzen bringt Ihnen die Lauf- und Ganganalyse?

Mit der Lauf- und Ganganalyse untersuchen wir die Ursachen für vorhandene Beschwerden und können auch eventuelle drohende Beschwerden frühzeitig erkennen. Auffälligkeiten, die wir bei der Laufbandanalyse entdecken und die Ihnen Beschwerden verursachen, haben ihre Ursachen zumeist in Fehlstellungen der Füße und Beine, können aber auch im Bereich der Hüften und der Wirbelsäule liegen. Unsere Lauf- und Ganganalyse engt die Ursachen sehr stark ein und unterstützt so die genaue Diagnose des behandelnden Arztes oder Orthopäden.

Was wir bei der Analyse häufig entdecken

Die exakte Geometrie der Videoaufzeichnungen und die computergestützte Auswertung liefern oftmals Hinweise auf eine übermäßige Pronation oder Supination. Die übermäßige Pronation, Einwärtsdrehung des Fußes, oder Supination, Auswärtsdrehung des Fußes, überbelastet die Bänder, Gelenke und Sehnen und verursacht Schmerzen. Abhilfe können spezielle Einlagen schaffen, oder, in schwierigen Fällen, spezielle Schuhe. Die Lauf- und Ganganalyse entdeckt darüber hinaus Fehler in Schuhen oder Einlagen, die Sie während der Analyse tragen. Auch Beinlängendifferenzen oder einen falschen Körperschwerpunkt beim Laufen deckt die Analyse auf. Diese und viele weitere Fehlstellungen, die auf Dauer zu Beschwerden führen, können bei der Lauf- und Ganganalyse schon frühzeitig erkannt werden.