Aus einer Empfehlung wurde nun Pflicht.

Der Mundschutz ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Regierung und die Ministerpräsidenten haben die Regeln gelockert und erste Schritte in eine neue Normalität werden begangen. Es gilt Maske auf und Abstand halten sowie eine begrenzte Anzahl der Menschen in Geschäften und Arbeitsstätten. Konsequentes Abstandhalten kann verhindern, dass man sich mit dem Coronavirus ansteckt. Durch diese Schutz-Maßnahmen ist es uns erlaubt, wieder „eingeschränkt“ am Leben teilzunehmen.
Auch wir als Sanitätshaus arbeiten auch unter verschärften Bedingungen in den Filialen. Hier ist das Tragen eines Mundschutzes für Kunde und Berater Pflicht und der Abstand kann durch modernste Technologie gewährleistet werden.
Ob der Schutz nun Mundmaske, Mundnasenmaske, Behelfsmaske oder Mundschutz heißt, der Zweck ist der Selbstschutz und der Schutz der Mitmenschen. Auch ein einfacher Mundschutz hält einen Teil der infektiösen, größeren Virentröpfchen ab, wenn man hustet oder spricht.

Sie haben Fragen zu Ihrer Versorgung oder wünschen eine individuelle Beratung? Wir informieren Sie gerne bei einem unverbindlichen Beratungstermine in Wiehl, Troisdorf, Bonn, Hennef, Siegen oder Plettenberg. Rufen Sie uns für eine Terminvereinbarung an, wir freuen uns auf Sie!

Oder möchten Sie uns Ihr Rezept per Foto oder Datei senden. 

Schutzmasken für Gummersbach

Achtung
Masken müssen regelmäßig gewechselt werden, da sie durch die Atemluft feucht werden und ihre “Barrierefunktion” gegenüber dem Coronavirus dadurch abnimmt.

Ob der Schutz nun Mundmaske, Mundnasenmaske, Behelfsmaske oder Mundschutz heißt, der Zweck ist der Selbstschutz und der Schutz der Mitmenschen. Auch ein einfacher Mundschutz hält einen Teil der infektiösen, größeren Virentröpfchen ab, wenn man hustet oder spricht.